Die klimatischen Reize am Boden und hoch oben

Der Bodenbauer befindet sich am Boden, hinsichtlich des Klimas aber bereits im Hochgebirge. Eine einzigartige Dichte an Luftströmungen mit gesundheitsfördernder Ionenwirkung wurde mittlerweile belegt.

In der Bodenbauersenke, dem „Stöpsel der Badewanne“ des Hochschwabwasser, lässt es sich gut durchatmen. Der Mensch kann sich in dieser naturbelassenen, luftreinen und energiereichen Umgebung durch Eigenbewegung und Ruhephasen schnell regenerieren und die Energiespeicher wieder auffüllen.

Wesentliches Element der Erholung stellen die alpinen Luftströmungen vor Ort dar. Die Atemfrequenz und der Herzrhythmus werden aufgrund der erhöhten Anzahl an Luft-Ionen intensiviert. Unabhängig von körperlicher Bewegung wirken diese gesundheitsfördernd. Der Nutzen der ehemaligen Sonnenliegen und Liegehallen etwa beim Hofacker oder vor dem Fölzhotel sind heute wissenschaftlich erwiesen. Diese sind manchen noch als Lungenheilanstalten in Erinnerung geblieben.

Tagesaktuelle Schlagworte, die auf ein großes Zielgruppen-Potential verweisen, sind die des Feinstaubs, der Feinstaub-Allergie und des Asthmaproblems vieler Kinder aus größeren Städten. Nicht umsonst ist der Bodenbauer vermehrt Anziehungspunkt für Sommerfrischler aus den umliegenden Städten.

Bergführer

Jürgen Wietrzyk

Training

Elke Ferstl

 

Gesundheitsfördernde Seminare/Angebote indoor und in der Natur, rund um Stressmanagement, MBSR/Achtsamkeit & Entspannung.