Das ausgedehnte Kalksteinplateau des Hochschwab-Gebietes umfasst eine Fläche von ca. 400 km2. Es gibt eine Vielzahl an verschiedenen Pflanzen, welche sich über das gesamte Gebiet erstrecken.

Die Vegetation im Hochschwabgebiet ist durch Alm-, Forst- und Jagdwirtschaft geprägt. Vorwiegend findet man Fichten- und Fichten-Lärchenwälder sowie große Latschenbestände und anthropogene Landschaft. Nachweislich finden sich auch hier zahlreiche Naturheilpflanzen wieder. Ein Paradies für Kräuterkundige.

Für Informationen klicken sie auf das Bild

  • Frauenschuhe
  • Sumpf-Stendelwurz1
  • Trollblume Wildwiese
  • Akelei
  • Feuerlilie
  • Alpenrebe1
  • Steinröschen (Kleinrausch)
  • Feuerlilie1
  • Sumpf-Stendelwurz
  • Frauenschuh1
  • Schwarzviolette Akelei
  • Edelweiss
  • Alpenrebe
  • Petergstamm1
  • Schneerose
  • Blume8
  • Seidelpast
  • Enzian
  • Petergstamm
  • Enzian1
  • Knabenkraut1
  • Kohlrose1
  • Kohlrose
  • Teufelskralle1
  • Blume3
  • Teufelskralle
  • Blume2
  • Latsche
  • Blume1
  • Blume
  • Enzian2
  • Blume7
  • Blume6
  • Enzian und Petergstamm
  • Weiße Waldvöglein
  • Frauenschuh
  • Trollblume Josersee
  • 2012.06.30 (47)
  • 2012.06.30 (42)
  • 2011.06,11 (37)
  • 2012.06.30 (147)
  • 2009.07.26 (49)
  • 2011.06,11 (9)
  • 2012.06.30 (119)
  • 2012.06.30 (143)
  • 2012.06.30 (144)
  • 2012.06.30 (220)
  • 2012.06.30 (81)
  • 2012.06.30 (49)
  • 2009.07.26 (46)

Bergführer

Jürgen Wietrzyk

Training

Elke Ferstl

 

Gesundheitsfördernde Seminare/Angebote indoor und in der Natur, rund um Stressmanagement, MBSR/Achtsamkeit & Entspannung.